Verfasser/in der Frage

19.09.2012 22:57:50

Sehr geehrter Herr Dr. Grube,

eine bundesweit flächendeckende Versorgung mit Strom aus EEG – Projekten, insbesondere Strom aus Offshore – Windkraftanlagen in der Nordsee zu Verbrauchern in Süddeutschland, wird immer wieder von politischer Seite als problematisch kommentiert, weil die Kosten für entsprechende Leitungen und Wasserspeicher volkswirtschaftlich unvertretbar hoch seien.

Einem Gerücht zufolge soll die Deutsche Bahn über das bundesweit mit Abstand umfangreichste Stromnetz verfügen, das durchschnittlich sehr gering ausgelastet sei. Was spricht gegen eine Öffnung des Stromnetzes der Bahn für die Nutzung einer o. g. Überland-Stromversorgung, wenn denn das Gerücht der Wahrheit entsprechen sollte?

Mit freundlichen Grüßen / With best regards

Wolf Junge
Geschäftsführer

ECANOL New Energy GmbH

Kommentar der MF'O Redaktion:
Wolf Junge, vielen Dank für Ihre Frage. Wir reichen die Frage nun an eine öffentlich zugängliche Emailadresse des Managers oder seines Unternehmens weiter und bitten um die Beantwortung Ihrer Bürgerfrage. Wir halten Sie auf dem Laufenden, ob und wie der Manager reagiert. Ihr Redaktionsteam von managerfragen.org

Adressat/in der Frage

Rüdiger Grube

Deutsche Bahn AG
CEOVorsitzender des Vorstands
Frage stellen Facebook

managerfragen.org

Nur registrierte Benutzer können auf Managerfragen.org Fragen stellen. Die Registrierung ist kostenfrei und dauert nur wenige Sekunden.

Registrieren

  • Stärke-Indikator
  • Durch das Klicken auf "Absenden" erklärst Du Dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und stimmst unseren Datenschutzrichtlinien zu.

oder

Einloggen