Verfasser/in der Frage

17.11.2015 21:20:12

Sehr geehrte Frau Schönherr,

Sie sind seit acht Jahren Betriebsratsvorsitzende der BASF Services Europe in Berlin. Was sind, aus Ihrer Sicht als Betriebsrat, Ihre größten Schnittstellenthemen mit Führung?

17.11.2015 21:21:37

Es sind die gesamten Auswirkungen der Führung am Standort, deren Führungsqualität sich bei jedem einzelnen Mitarbeiter zeigt.

17.11.2015 21:22:16

Wie können Betriebsräte Führungskräfte unterstützen?

17.11.2015 21:25:53

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu befähigen, ihren Führungskräften konstruktiv Rückmeldung über ihr Führungsverhalten und ihre Führungswirkung zu geben. Als Betriebsräte haben wir die Aufgabe, die Führungskräfte anzusprechen, wie ihre Außenwirkung von ihren Mitarbeitern wahrgenommen wird.
Das sieht folgendermaßen aus: Wenn mich ein Mitarbeiter anspricht und Kritik über seine Führungskraft äußert, spreche ich mit dem Mitarbeiter darüber und versuche, seine Sicht zu verstehen. Dann gehe ich auf die Führungskraft zu, schildere ihr dies und höre mir ihre Sichtweise an. Ich klage niemanden an oder weise jemandem die Schuld zu, sondern bin in einer Art Vermittlerrolle. Ich moderiere zwischen den beiden und wir suchen nach einer Lösung.

17.11.2015 21:26:37

Zu Ihren Arbeitsschwerpunkten als Betriebsratsvorsitzende zählen Vielfalt und Diversity Management. Was heißt „gute Führung“, wenn wir von Diversity sprechen? Wie äußert sich das in Ihrem Unternehmen?

17.11.2015 21:27:17

Diversität heißt für uns Chancengleichheit für alle, jedweder unterschiedlicher Charaktereigenschaften, Herkunft, Religion und weiterer Unterschiede.
Wir wertschätzen jede Art von Unterschiedlichkeit und begreifen diese als Chance.
Es ist wichtig, dass wir möglichst heterogene Teams im Unternehmen haben. Nur dann gibt es auch ein positives Commitment zur Firma, während eine homogene Gruppe in sich geschlossen bleibt. Darauf müssen die Führungskräfte achten. Wenn wir alle Unterschiedlichkeiten akzeptieren, können wir dem Gefühl der Bevorzugung vorbeugen.

17.11.2015 21:27:54

Wie setzen Sie das praktisch um und was sind die Herausforderungen?

17.11.2015 21:28:25

Wir Betriebsräte achten darauf, dass die Heterogenität sich in allen Ebenen wiederspiegelt. Die interkulturellen Unterschiede bewusst zu erkennen und die „fremde“ Wirkung nicht als hinderlich zu interpretieren.
Wir haben dafür den „Raum der Stille“ eingerichtet, wo man sich zurückziehen kann. Hier betet der Moslem auf seinem Teppich neben dem Juden und dem Christen. Das ist ein solch andächtiger Raum, voller Güte und Akzeptanz!

17.11.2015 21:29:04

Welche Tipps geben Sie anderen Unternehmen?

17.11.2015 21:29:36

Gebt allen die Möglichkeit Unterschiede zu erleben. Bringt unterschiedliche Menschen zusammen und erlebt die Faszination der Unterschiede, um dies im täglichen Umgang erleben zu können, was wir sonst nur zu gerne im „Urlaub“ genießen.

17.11.2015 21:30:23

Vielen Dank für das Interview Frau Schönherr!

Adressat/in der Frage

Ida Schönherr

BASF
Betriebsratsvorsitzende
Frage stellen Facebook

managerfragen.org

Nur registrierte Benutzer können auf Managerfragen.org Fragen stellen. Die Registrierung ist kostenfrei und dauert nur wenige Sekunden.

Registrieren

  • Stärke-Indikator
  • Durch das Klicken auf "Absenden" erklärst Du Dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und stimmst unseren Datenschutzrichtlinien zu.

oder

Einloggen