Verfasser/in der Frage

26.06.2015 08:39:45

Sehr geehrte Frau Kugel, auch von meiner Seite herzlichen Dank dafür, dass Sie sich für einen öffentlichen Dialog zur Verfügung stellen. Mich bewegt das Thema „Führen auf Augenhöhe“. Dies auch durch das sehr erfolgreiche dialogische Filmprojekt „AUGENHÖHE“ http://www.augenhoehe-film.de, welches der Frage nachgeht, inwieweit Unternehmen menschlich und ökonomisch erfolgreich sein können. In diesem Zusammenhang interessieren mich Ihre Gedanken dazu: Was bedeutet für Sie persönlich „Führen auf Augenhöhe“? Welchen Führungsstil leben Sie? Und wie beurteilen Sie den hierarchischen Führungsstil? Und ist „Augenhöhe“ nicht letztlich der Schlüssel bei wertschätzenden und für alle Seiten erfolgreichen Diskussionen, vor allem auch rund um das Thema der Vereinbarkeit Karriere und Familie? Ich freue mich auf Ihre Antworten. Gruß. Nicola Hengst-Gohlke

02.07.2015 11:28:09

Liebe Frau Hengst-Gohlke,
Führen auf Augenhöhe bedeutet für mich, dass die Meinung jedes Mitarbeiters zählt und wertgeschätzt wird, egal, auf welcher Hierarchiestufe er steht. Die besten Ideen müssen dabei Gehör finden, ungeachtet davon, ob sie vom Azubi oder vom Abteilungsleiter kommen.
Deshalb ist es wichtig, dass Führungskräfte gut zuhören können und offen sind für die Vorschläge, die von unterschiedlichen Personen an sie heran getragen werden.
Dennoch bedeutet gute Führung auch, klare Aussagen machen zu können. Es braucht jemanden, der den Kurs vorgibt und sicherstellt, dass alle am selben Strang ziehen. Und der den Kontext für das große Ganze herstellen kann, denn auch das gehört dazu, wenn viele eingebunden werden. Aber auch hier gilt: Der Umgang der Führungskraft mit Mitarbeitern muss offen und authentisch sein, geprägt von Vertrauen und natürlich respektvoll. Eben auf Augenhöhe.
Hier kommt auch das Thema „Vereinbarkeit von Karriere und Familie“ ins Spiel, insbesondere, weil es hier um Vertrauen geht. Führen auf Augenhöhe heißt für mich, dass nicht kontrolliert werden muss, wann der Mitarbeiter nun welche Aufgaben macht. Wichtig ist, dass die Ergebnisse am Ende stimmen. Wo und wann die Arbeit dann erledigt wird, ist egal. Flexibilität und Vertrauen müssen aber auch hier beide Seiten haben.
Ist das auch, was Sie unter Führen auf Augenhöhe verstehen?
Beste Grüße
Janina Kugel

25.07.2015 17:05:20

Liebe Frau Kugel, herzlichen Dank für Ihre Ausführungen. Ich wollte meine Teilnahme beim ersten Kinderrechtekongress in Darmstadt (21./22. Juli) abwarten, an dem ich zusammen mit meinem 8-jährigen Sohn teilgenommen habe, um Ihnen zu antworten. Der Kongress stand ebenfalls ganz im Zeichen von „Augenhöhe“ und hat mich nachhaltig beeindruckt.

Was Sie in Ihrer Antwort beschreiben, ist auch mein Verständnis von Führung. Augenhöhe ist eine Haltungsfrage. Und Vertrauen ist die wichtige Grundlage bei der Gestaltung von Beziehungen jeglicher Art.

Erlauben Sie mir beim Thema „Vereinbarkeit von Karriere und Familie“ einmal nachzuhaken. Denn mir fehlt bis dato in den Diskussionen oftmals die Perspektive der Kinder. Und das, obwohl Kinder ja Mitbestimmungsrechte haben.
Auf dem Kinderrechtekongress hat sich gezeigt, dass Kinder sehr viel Wert auf Zeit mit ihren Eltern legen. Den Kindern ist außerdem ihr Recht auf Mitsprache im Familienalltag sehr wichtig. Insofern meine Frage an Sie: Inwiefern bestimmen Ihre Kinder mit, wenn es um Ihren Arbeitsalltag und beispielsweise die zeitlichen Auswirkungen dessen auf Ihr Familienleben geht?

Beste Grüße zurück.
Nicola Hengst-Gohlke

29.07.2015 10:55:16

Liebe Frau Hengst-Gohlke,

ich stimme Ihnen zu, ein Mitspracherecht der Kinder innerhalb der Familie ist wichtig. Dabei gilt es für jede Familie, ihre Prioritäten nach den eigenen Vorstellungen selbst zu setzen. Denn nur bei klarer Aufgabenverteilung innerhalb der Familie kann ein Familienleben auch erfolgreich funktionieren. Für mich bedeutet das, dass ich meine Kinder nicht jede Woche persönlich zu ihren Sportaktivitäten bringen kann, bei den größeren Events jedoch mit dabei bin.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass ich weitere Details zu meinem Privatleben gerne auch weiterhin im Privaten belassen möchte.

Beste Grüße
Janina Kugel

Adressat/in der Frage

Janina Kugel

Siemens AG
Mitglied des Vorstands
Frage stellen Facebook

managerfragen.org

Nur registrierte Benutzer können auf Managerfragen.org Fragen stellen. Die Registrierung ist kostenfrei und dauert nur wenige Sekunden.

Registrieren

  • Stärke-Indikator
  • Durch das Klicken auf "Absenden" erklärst Du Dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und stimmst unseren Datenschutzrichtlinien zu.

oder

Einloggen