Verfasser/in der Frage

22.02.2014 12:52:51

Sehr geehrter Herr Kleinert,

ich freue mich sehr, dass Sie an managerfragen.org teilnehmen und sich die Zeit nehmen, an dieser Stelle im offenen Dialog Fragen zu beantworten.

Ich organisiere zurzeit mit anderen Stipendiaten der Studienstiftung des dt. Volkes für April 2014 eine dreitägige Konferenz zum Thema „Social Entrepreneurship“ an der RWTH Aachen. Unser Ziel ist es, über das Thema aufzuklären, junge Studierende für soziales Unternehmertum zu begeistern sowie langsam an die eigene Umsetzung von sozialen Projekten heranzuführen. Wir möchten managerfragen.org im Vorfeld nutzen, um Manager aus verschiedensten Bereichen zu Social Entrepreneurship zu befragen:

Als Leiter Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit wende ich mich an Sie: Wirft man einen Blick in den sehr ausführlichen Nachhaltigkeitsbericht inkl. Update von 2012, ist ein sehr vielseitiges Engagement der Coca Cola Gmbh erkennbar. Was sind die treibenden Kräfte und Überzeugungen in einem Unternehmen, die eine solche Strategie voranbringen? Was sind ihre persönlichen Erfahrungen bezüglich interner Akzeptanz von neuen Nachhaltigkeitsprojekten? Wo gibt/gab es Probleme?

Stellvertretend für unser Organisationsteam möchte ich mich schon einmal vorab für Ihre Mühen bedanken. Wir sind schon sehr gespannt auf Ihre Antworten und würden diese auch gerne an unserem Kongress verwenden.

Mit freundlichen Grüßen aus Aachen,

Pascal Neumann

SOCIAL ENTREPRENEURSHIP KONGRESS AACHEN 2014

16.03.2014 21:53:07

Sehr geehrter Herr Neumann,

bitte entschuldigen Sie, dass ich heute erst antworte.

Als Unternehmen sind wir Teil der Gesellschaft genauso wie unsere Mitarbeiter und ihre Familien, unsere Kunden und Konsumenten. Deshalb möchten wir mit allem, was wir tun, einen positiven Beitrag zur Entwicklung der Gesellschaft und für die Umwelt leisten. Denn nur so können wir die Zukunft unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unserer Kunden und Konsumenten sichern helfen und damit auch gleichzeitig langfristig unsere Geschäftsgrundlage. Nachhaltiges Wirtschaften ist also sowohl im Interesse des langfristigen Geschäftserfolges, vor allem aber auch im Interesse aller Mitarbeiter bei Coca-Cola vom LKW-Fahrer bis zur Geschäftsführung.
Die Einbeziehung aller Kolleginnen und Kollegen in die Umsetzung und Weiterentwicklung unserer Nachhaltigkeitsstrategie war von Anfang an ein wichtiger Bestandteil dieser Strategie. Dabei haben wir eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind nicht nur sehr interessiert an den Herausforderungen unserer Gesellschaft, sie möchten auch ihren eigenen Beitrag zur Zukunftssicherung leisten und entwickeln dabei viele Ideen und Initiativen. Dadurch sind viele Initiativen und Projekte zur Verbesserung unserer ökologischen und sozialen Bilanz entstanden, die gar nicht alle am Schreibtisch geplant werden können. Insofern können wir nur jeden bestärken, auf die Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu setzen.

Viele Grüße, Uwe Kleinert

Adressat/in der Frage

Uwe Kleinert

Coca-Cola GmbH
Head of CSRLeiter Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit
Frage stellen Facebook

managerfragen.org

Nur registrierte Benutzer können auf Managerfragen.org Fragen stellen. Die Registrierung ist kostenfrei und dauert nur wenige Sekunden.

Registrieren

  • Stärke-Indikator
  • Durch das Klicken auf "Absenden" erklärst Du Dich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und stimmst unseren Datenschutzrichtlinien zu.

oder

Einloggen